Inhalt

Neujahrskonzert "Musik für Kaiser und Könige"

Sa., 26. Januar 2019 - Die musikalische Reise ins Mittelalter

Die Musik des Mittelalters – 1000 Jahre alt: voller Rhythmik mit Pommern, Platerspielen, Sackpfeifen und fränkischen Heertrommeln, geheimnisvoll und mystisch auf Harfen, Psaltern, Glockenspiel und Fideln musiziert. Das ist die Welt, die die Capella Antiqua Bambergensis in ihren Konzerten wieder lebendig werden lässt. Erläuterungen zu den Instrumenten, Geschichten aus dem Leben der damaligen Menschen und eine Konzertatmosphäre innerhalb historischer Mauern machen das Konzert der Capella zu einer echten Reise in die Alte Zeit.

Veranstaltung in Kooperation mit den Freunden Mainfränkischer Kunst und Geschichte e.V.

Karten: 29 € regulär, 24 € für Vereinsmitglieder, 16 € für Kinder bis 18 Jahre.
VVK im Museum für Franken (Festung Marienberg, Di-So 10-16 Uhr) sowie in der Geschäftsstelle der "Freunde" (Pleicherkirchgasse 16, Di-Fr 14-18 Uhr).

 

Musik für Kaiser und Könige
Die musikalische Reise ins Mittelalter “

Capella Antiqua Bambergensis

Kaiser und Könige prägten die europäische Kultur im Mittelalter über viele Jahrhunderte. So groß die Herrschaftsgebiete dieser mächtigen Herrscher waren, so vielfältig waren auch die Einflüsse aus ihren Provinzen auf die Musik. Aus Spanien, Portugal, Frankreich und Italien kamen unbekannte Melodien und Musikinstrumente an die Kaiserpfalzen des Heiligen römischen Reiches.
In den Klosterschreibstuben wurden viele wundervolle Musikstücke aufgeschrieben und für die Nachwelt erhalten. Berühmt wurden die Minnesänger und die durch Europa reisenden Spielleute durch ihre Kunst den ganzen Hofstaat zu unterhalten und in ihren Bann zu ziehen. Von Walter von der Vogelweide bis zum berühmten Anonymus entstanden unsterbliche Weisen, die heute noch die Zuhörer faszinieren und ein musikalisches Fenster in längt vergangene Tage öffnen.

Dieser Tradition folgen die Musiker der Capella Antiqua Bambergensis zusammen mit ihren Solisten Jule Bauer (Gesang, Nykelharfe) und David Mayoral (Percussion). Die Musiker lassen in ihren Konzerten über 50 Musikinstrumente des Mittelalters erklingen - Sackpfeifen, Platerspiel, Drehleier, Organetto, Nykelharfe, Flöten verschiedenster Größe, Harfe, Fideln, Schalmeien, Cornetto Mut und eine facettenreiche Percussion. Dabei wird auf größtmögliche Authentizität der Instrumente Wert gelegt, die zu einem guten Teil aus der Werkstatt des Capella-Mitglieds und Instrumentenbaumeisters Andreas Spindler stammen. Die Capella Antiqua Bambergensis (Andreas, Anke, Wolfgang und Thomas Spindler) hat ihren Sitz im fränkischen Kulturschloss zu Wernsdorf.

David Mayoral (Percussionist bei Jordi Savall, Hesperion XXI und dem Ensemble „l'arpeggiata“) ist einer der weltweit meist beschäftigten Instrumentalisten. Mehrere Monate im Jahr ist er auf allen Kontinenten dieser Erde unterwegs und verleiht den verschiedenen Ensembles und Musikprojekten die er begleitet seine ganz besondere Note.

Jule Bauer (Gesang, Nykelharfe/Schlüsselfiedel) ist eine Virtuosin auf der Schlüsselfiedel und verzaubert mit ihrer wundervollen Stimme. Ihr großer Verdienst ist es, dass die mittelalterliche Schlüsselfiedel in Deutschland wieder als historisches Musikinstrument bekannt und geliebt wird

Öffnungszeiten

Museum für Franken
Staatliches Museum für Kunst- und Kulturgeschichte in Würzburg

1. April bis 31. Oktober
10 - 17 Uhr
01. November bis 31. März
10 - 16 Uhr
montags geschlossen
Öffnungszeiten an Feiertagen

Stadtgeschichtliche Abteilung
im Fürstenbau

16. März bis 31. Oktober
10 - 17 Uhr
1. November bis 15. März
geschlossen
montags geschlossen

Anfahrt / Kontakt

Museum für Franken
Staatliches Museum für Kunst- und Kulturgeschichte in Würzburg

Festung Marienberg
97082 Würzburg

Telefon +49 (0)931-20594 0
Telefax +49 (0)931-20594 56

online@museum-franken.de

Anfahrtsplan