Inhalt

"Ziffer, Zeiger, Zahnrad"

Uhren im Museum

Als Einführung in die geschichtliche Entwicklung der Zeitmessung gibt es einen kurzen, anschaulichen Überblick über die Elementaruhren:  Sonnen-, Wasser- und Feueruhren. Modelle erleichtern die Vorstellung von deren Funktionsweisen. Eine nachgebaute Räderuhr zeigt den Mechanismus früher Uhren. Das Original, eine Türmeruhr, zählt zu den ältesten Uhren Deutschlands. An verschiedenen Bodenstanduhren werden die Teile der Uhr erklärt. Dabei beeindrucken ein 4 kg schweres Uhrengewicht und die Glocke eines Schlagwerks. Auf unserer Uhrensuche hören wir immer wieder das abwechslungsreiche Läuten und Schlagen der vielen historischen Uhren im Museum. Beim Blick ins Innere einer Taschenuhr fasziniert die Kleinteiligkeit des Uhrwerks, dessen einzelne Teile herumgegeben werden. Die Darstellungen der vier Jahres- und Tageszeiten aus dem Veitshöchheimer Schlossgarten werden einbezogen in  unsere Überlegungen zu Zeit und ihrer Vergänglichkeit.

 

Dauer:
1,5 Stunden
Altersempfehlung:
ab 7 Jahren

 

 

Öffnungszeiten

Museum für Franken
Staatliches Museum für Kunst- und Kulturgeschichte in Würzburg

1. April bis 31. Oktober
10 - 17 Uhr
01. November bis 31. März
10 - 16 Uhr
montags geschlossen
Öffnungszeiten an Feiertagen

Stadtgeschichtliche Abteilung
im Fürstenbau

16. März bis 31. Oktober
10 - 17 Uhr
1. November bis 15. März
geschlossen
montags geschlossen

Anfahrt / Kontakt

Museum für Franken
Staatliches Museum für Kunst- und Kulturgeschichte in Würzburg

Festung Marienberg
97082 Würzburg

Telefon +49 (0)931-20594 0
Telefax +49 (0)931-20594 56

online@museum-franken.de

Anfahrtsplan