Inhalt

"Vom Bischofshut zum Sternenkranz"

Wie sich Würzburgs Stadtbild entwickelt hat

Ausgehend von dem Blick auf die heutige Stadt setzen wir uns mit deren Vergangenheit auseinander. Das große Stadtmodell, das Würzburg in der Zeit um 1525 darstellt, gibt einen Überblick über die mittelalterliche Stadtanlage. Ein Ölgemälde von 1623 zeigt die baulichen Neuerungen unter Julius Echter. Die Entfaltung der barocken Stadt veranschaulicht das große Thesenblatt von Balthasar Neumann. Es zeigt die aufwändigen Sicherheitsvorkehrungen der Stadt nach dem Schwedenkrieg: Ein mächtiger sternförmiger Kranz von Bastionen umgibt hier die Festung und die gesamte Stadt. Die über Jahrhunderte gewachsene Stadt ging durch den Luftangriff am 16. März 1945 zu Grunde. Ein großes Stadtmodell führt das erschütternde Ausmaß der  Zerstörung vor Augen.

 

Dauer: 1,5 Stunden
Altersempfehlung: ab 9 Jahren

 

 

Öffnungszeiten

Museum für Franken
Staatliches Museum für Kunst- und Kulturgeschichte in Würzburg

1. April bis 31. Oktober
10 - 17 Uhr
01. November bis 31. März
10 - 16 Uhr
montags geschlossen
Öffnungszeiten an Feiertagen

Stadtgeschichtliche Abteilung
im Fürstenbau

16. März bis 31. Oktober
10 - 17 Uhr
1. November bis 15. März
geschlossen
montags geschlossen

Anfahrt / Kontakt

Museum für Franken
Staatliches Museum für Kunst- und Kulturgeschichte in Würzburg

Festung Marienberg
97082 Würzburg

Telefon +49 (0)931-20594 0
Telefax +49 (0)931-20594 56

online@museum-franken.de

Anfahrtsplan